Corona-Party in Hausberge

Corona-Party in Hausberge

Jugendliche treffen sich und müssen nun mit Strafen rechnen.

Offenbar zu einer sogenannten Corona-Party haben sich mehrere junge Leute an einem Pavillon auf einem Schulhof in Porta Westfalica-Hausberge am Dienstagabend getroffen. Als Polizeibeamte nach einem Hinweis gegen 21.30 Uhr an der Hoppenstraße eintrafen, flüchteten die Personen in ein angrenzendes Waldstück. Dabei ließen sie unter anderem zwei Handys sowie eine Wodka- und andere Getränkeflaschen zurück.

Später konnten die Beamten mit Unterstützung von vier weiteren Streifenwagenbesatzungen sechs mutmaßliche Teilnehmer im Alter von 17 bis 20 Jahren im Umfeld der Schule antreffen und zur Rede stellen. Einer der Beteiligten gab dabei an, dass man sich zunächst zu viert getroffen habe. Nach und nach seinen dann etwa 10 bis 15 Leute zusammengekommen. Eine andere Betroffene sprach hingegen von weniger Teilnehmern.

Das Treffen dürfte der Gruppe teuer zu stehen kommen. Auf die aus Porta Westfalica und Bad Oeynhausen stammenden jungen Leute kommt eine Strafanzeige wegen des Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz zu.

Zudem leiteten die Beamten gegen zwei 17 und 19 Jahre alte Personen aus Bad Oeynhausen ein Strafverfahren wegen des Verdachts auf Vortäuschung einer Straftat ein. Der 17-Jährige gab an, dass er im Laufe des Abends von einer Gruppe bedrängt worden sei, woraufhin er sein Handy hätte herausgeben müssen. Der 19-Jährige bestätigte diese Angaben. Da es sich bei dem vermeintlichen Diebesgut aber um eines der zurückgelassenen Mobiltelefone handelte und dieses von den Beamten bereits sichergestellt war, gab das Duo zu, die Tat erfunden zu haben.

Anzeige Sparkasse

| Anzeigen PW Start


Anzeige Provinzial Witt

| Anzeigen PW Start


Anzeige Pausenschmaus

| Anzeigen PW Start


Anzeige Julmi

| Anzeigen PW Start


Anzeige Ergotherapie Besch

| Anzeigen PW Start


Anzeige Frohwitter Wehage

| Anzeigen PW Start


Anzeige Kuhn

| Anzeigen PW Start


Anzeige Niessig

| Anzeigen PW Start