Projekt abgeschlossen

Projekt abgeschlossen

Die letzten Schritte für den Abschluss des Projektes „Der jüdische Friedhof Hausberge“ im Epidat“ wurden in den letzten Wochen vollzogen.

Die Mitarbeiter des Baubetriebshofes der Stadt Porta Westfalica nahmen der Schul-AG das Ausheben der vier Pfostenlöcher ab, in denen die Stützpfosten der Infotafeln einbetoniert wurden. Einige Wochen später konnten schließlich die Alubondtafeln in den Holzrahmen mit der Rückwand vom Zimmermann eingepasst werden. Die Besucher erwarten nun umfangreiche Informationen zur Geschichte dieses jüdischen Friedhofs, ein Grabsteinkataster vom Mindener und Hausberger Teil sowie Erklärungen und Hinweise zur Grabsteinsymbolik.

Weitergehende Informationen finden sich auch in der Datenbank beim Projektpartner, dem Steinheim-Institut (Stichwort „Epidat“ und „Hausberge“ als Ortsname). Jede hebräische Inschrift wurde mit zusätzlichen Informationen zum Umfeld der hier bestatteten Menschen übersetzt.

Die Schul-AG „JFH“ freut sich, dass sie zusammen mit der großartigen Unterstützung der beteiligten Partner Land NRW, Stadt Porta Westfalica, Steinheim-Institut, Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Minden e.V. und zahlreicher Privat- und Firmenspenden dieses gut eineinhalb Jahre dauernde Projekt des „Heimat-Fonds“ mit der Aufstellung der Informationstafeln zu einem guten Abschluss bringen konnte. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.juedischer-friedhof-hausberge.de.

Anzeige Sparkasse

| Anzeigen PW Start


Anzeige Provinzial Witt

| Anzeigen PW Start


Anzeige Pausenschmaus

| Anzeigen PW Start


Anzeige Julmi

| Anzeigen PW Start


Anzeige Ergotherapie Besch

| Anzeigen PW Start


Anzeige Frohwitter Wehage

| Anzeigen PW Start


Anzeige Kuhn

| Anzeigen PW Start


Anzeige Niessig

| Anzeigen PW Start