Heiße Moves in Möllbergen

Heiße Moves in Möllbergen

Seit rund einem halben Jahr gibt es im TuS09 Möllbergen die Dance Factory und die mittlerweile 22 Mädchen im Alter von elf bis 17 Jahren haben nach einigen kleineren Auftritten mit dem 1. Dance Contest in Rahden ihren ersten großen Wettbewerb absolviert.

Immer samstags um 14.00 Uhr werden im Vereinszentrum Möllbergen die impulsiven, kraftvollen, aggressiv bis sanften Bewegungen des Streetdance eingeübt. Die 14jährige Jolina aus Veltheim ist seit ein paar Monaten dabei und begeistert. Ihr gefällt besonders, dass die Tänzerinnen die Choreographien selbst mitgestalten können, dass man eigene Schrittfolgen entwerfen kann, die dann gemeinsam zu einer Performance zusammengestellt werden. Dabei hilft Kursleiterin Anna Peussner, die vom TuS09 speziell für die Dance Factory ausgebildet wurde. „Die Tänzer kommunizieren durch die Bewegungen miteinander“, erläutert die 20jährige. „Die Kursteilnehmer lernen, Kopf und Körper zu koordinieren, Kondition und Rhythmus-Gefühl werden entwickelt.“ Und das macht Spaß. Vielen Streetdancerinnen gefallen besonders die akrobatischen Einlagen, bei denen man stark auf die Synchronität achten muss.

Für Anna Peussner ist die Dance Factory mehr als Spaß und Sport: „Ich möchte den jungen Mädchen ein positives Körpergefühl geben, sie sollen selbstbewusst durchs Leben gehen und durch den Tanz eine starke Persönlichkeit entwickeln." Und das kann bei Anna (fast) jeder lernen. Die Dance Factory richtet sich an alle Mädchen und Jungs, die ein wenig Rhythmus im Körper haben und die Tanzen glücklich macht. „Da ist es gar nicht schlimm, wenn es in Sachen Koordination noch ein wenig hapert“, beruhigt Anna. „Die Leidenschaft fürs Tanzen entfacht sich von selber in der Gruppe“, ist sie überzeugt. Aufgrund des starken Zulaufs hat Anna Peussner auch schon weitergehende Pläne. Wenn möglich möchte sie demnächst zwei Kurse anbieten. Einen für alle, bei denen vor allem der Spaß am Streetdance im Vordergrund steht und einen weiteren Kurs für diejenigen, die sich mit Herzblut im Wettbewerb stellen möchten. „Einige der Mädchen sind ausgesprochen akrobatisch begabt und können schon tolle Schrittfolgen selbst entwickeln“, schwärmt Anna. Wer bei der Dance Factory noch mitmachen möchte, schaut einfach samstags um 14.00 Uhr im Vereinszentrum Möllbergen vorbei.

 

 

 

Anzeige Kopfsalart

| Anzeigen PW Start


Anzeige Pausenschmaus

| Anzeigen PW Start


Anzeige Julmi

| Anzeigen PW Start


Anzeige Ergotherapie Besch

| Anzeigen PW Start


Anzeige Sport Duwe

| Anzeigen PW Start


Anzeige Frohwitter Wehage

| Anzeigen PW Start


Anzeige Kuhn

| Anzeigen PW Start


Anzeige Niessig

| Anzeigen PW Start